20 New York Geheimtipps und Sehenswürdigkeiten 2024 (2024)

New York ist eines der beliebtesten Urlaubsziele weltweit. Ganz oben auf der Liste der Reiseziele stehen normalerweise New York Sehenswürdigkeiten wie die Freiheitsstatue, Central Park und der Times Square. Allerdings hat die Stadt weitaus mehr zu bieten als nur die bekannten Attraktionen, die man in jedem Reiseführer findet. Es gibt viele New York Geheimtipps, die in dieser weitläufigen Stadt für viele Touristen unbemerkt und unsichtbar bleiben.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Sehenswürdigkeiten der Stadt vorzustellen, die eben nicht jeder kennt. Dabei ist die folgende Liste herausgekommen, die die besten Geheimtipps der US-Metropole umfasst.

1. Die Stone Street

Die Stone Street im Finanzviertel von New York gibt einen Einblick in die Vergangenheit. Und man fühlt sich, als wäre man in das alte Europa zurückversetzt worden. Die Straße ist einer der Geheimtipps von New York, der sich vor aller Augen verbirgt. Mitten im Herzen von Downtown Manhattan war es die erste Straße der Stadt, die mit Kopfsteinpflaster gesäumt war. Zu dieser Zeit war New York noch nicht der Ort, den wir heute kennen. Damals war es nur ein kleines niederländisches Bauerndorf namens New Amsterdam.

Um diese alte und schöne Straße zu erhalten, sind hier keine Autos erlaubt. Lebensmittelverkäufer säumen die Straße, Essbereiche im Freien bieten Platz für die Gäste, Straßenlaternen beleuchten den gesamten Block und mehrere historische Gebäude verbergen sich hinter den Wolkenkratzern. Wenn es einen Ort in NYC gibt, an dem du frei herumspazieren kannst, ohne dir Gedanken über den geschäftigen Verkehr machen zu müssen, dann ist es hier.

2. Warren Place Mews

Warren Place Mews liegt zwischen Warren und Baltic Street und es ist einer der besten New York Geheimtipps. Die aneinandergereihten Stadthäuser im Brooklyn umgeben diesen malerischen Ort. Was macht diese Straße so besonders? Die roten Backsteinbauten, die sich über den gesamten Block erstrecken, sind historische gotisch-viktorianische Häuser mit einem sehenswerten Mauerwerk. Spitz zulaufende Türbögen und ein reicher Charme der alten Welt sind hier allgegenwärtig.

Diese Häuserzeile wurde 1878-1879 als Wohnsiedlung für die Arbeiterklasse gebaut. Heute gehört dieser Teil der Stadt zu den teuersten Immobilien in New York.

3. The Met Cloisters

Inmitten von New Yorks Wolkenkratzern und belebten Straßen, befindet sich einer der unglaublichsten Geheimtipps der Stadt: Eine mittelalterliche Burg. Ein langer und gewundener Waldweg auf einem Hügel in Manhattan bringt dich zurück ins Mittelalter.

The Met Cloisters ist einer dieser geheimen Orte in NYC, die unbedingt verborgen bleiben wollen. Das Schloss mit seinen überdachten Wegen, gepflegten Gärten, Glasmalereien, dem zentralen Platz, Manuskripten und Wandteppichen aus dem 12., 13. und 14. Jahrhundert enthält Elemente europäischer Klöster.

Diese Sehenswürdigkeit liegt versteckt im Fort Tryon Park. Direkt gegenüber vom Hudson River. Hier bekommst du eine atemberaubende Aussicht und ein Gefühl der Abgeschiedenheit.

4. Bloody Angle

Wenn du New York erkunden willst, dann wirst du schnell und zwangsläufig auf einige Orte mit einer erschreckenden Vergangenheit stoßen. The Bloody Angle ist der Spitzname der Doyers Street in Chinatown, die einst aufgrund eines berüchtigten Bandenkrieg zwischen Hip Sing Tong und Leong Tong rot angestrichen wurde.

Die Straße ist einen Block lang, mit einer scharfen und fast 90-Grad-Kurve in der Mitte, die ihr ihren Namen verdankt. Diese Biegung war berüchtigt als perfektes Versteck für Kriminelle mit Beilen, um ihre nächsten Opfer zu überraschen. Keine andere Kreuzung in NYC hat mehr Morde erlebt als diese! Natürlich ist dieser Ort heutzutage viel sicherer.

Obwohl die Straße nicht mehr so aussieht wie in ihren kriminellsten Tagen, ist sie immer noch einer der besten Geheimtipps der Stadt.

5. Fort Tryon Park

Fort Tryon Park ist kein gewöhnlicher Ort in New York. Da die meisten Leute nichts über seine atemberaubende Geschichte wissen, bleibt es eines der besten versteckten Juwele in NYC. Der Park ist um massive Steinbögen herum gebaut, die die Überreste des einst glorreichen Herrenhauses Tryon Hall sind, das von einem wohlhabenden Industriellen aus Chicago erbaut wurde. Es wurde später von John D. Rockefeller Jr. gekauft und dann schließlich niedergebrannt.

Lange bevor es ein Herrenhaus in Tryon Hall war, war das Gebiet während des Unabhängigkeitskrieges ein Schlachtfeld. Davor war es von einer niederländischen Gemeinde besetzt. Und davor wurde es von einer großen Bevölkerung amerikanischer Ureinwohner als Heimat bezeichnet.

6. Das Pockenkrankenhaus auf Roosevelt Island

Diese versteckte Sehenswürdigkeit in New York hat nicht nur eine interessante Geschichte, sondern auch eine neugotische Architektur zu bieten. Das am südlichen Ende von Roosevelt Island gelegene Krankenhaus wurde 1856 als Behandlungszentrum für Pocken in NYC gebaut.

Die Einrichtung wurde vom Architekten der St. Patrick’s Cathedral, James Renwick Jr., entworfen. Daher der neugotische Stil. 1875 wurde es in ein Schwesternwohnheim umgewandelt und war schließlich bis 1950 ein verlassenes Gebäude.

Die Tatsache, dass dieser Ort so lange verlassen war und einst ein Ort des Todes und der Verzweiflung war, bringt einen gruseligen Faktor, der selbst in New York einzigartig ist. Das Renwick Hospital ist einer der bestgehüteten Geheimtipps von New York City.

7. Woolworth Building

Wenn du nach New York kommst, um dich von der Architektur dieser Metropole begeistert zu lassen, dann solltest du dieses 109 Jahre alte Gebäude in NYC nicht verpassen. Das Woolworth Building wurde vom Architekten Cass Gilbert entworfen und ist einer der ersten Wolkenkratzer. Im Gegensatz zu modernen Gebäuden ist es stark von der neugotischen Architektur inspiriert. Es ist also keine Überraschung, dass dieses Gebäude unter New Yorkern zu den bekanntesten der Stadt gehört. Unter Touristen ist das Hochhaus allerdings weniger gut bekannt.

8. Forest Hills Garden

NYC steckt voller Überraschungen. In der einen Minute sind Sie in Chinatown, in der nächsten in einem alten englischen Dorf. Einer der vielen New York Geheimtipps, die man gesehen haben sollte, ist die charmante Tudor-Enklave in Queens.

Dieses Dorf wurde 1909 vom Architekten Grosvenor Atterbury und dem Landschaftsarchitekten Frederick Law Olmsted Jr. entwickelt. Der Ort verfügt über Tudor-Villen mit Fachwerk, verwinkelte Straßen, ein Stadtzentrum und einen Bahnhof. Trotz des großen Drucks der modernen Welt behält das Dorf seine architektonische Integrität und bleibt eine abgeschiedene, harmonische Gemeinschaft, in der jeder jeden kennt. Dieser Teil New Yorks scheint irgendwie aus der Zeit gefallen zu sein.

9. Villa Charlotte Bronte

Im verschlafenen Stadtteil Spuyten Duyvil (Bronx), am Rand einer Klippe, neben den Palisades und mit Blick auf den Hudson River, befindet sich eine charmante Villa im italienischen Stil. Diese wurde 1926 erbaut. Die Villa Charlotte Bronte besteht aus 17 Einheiten von Maisonetten und Triplexen.

Die Villa beherbergt italienische Architektur, die man in New York sonst nicht findet. Innenhöfe, wunderschöne Balkonen, von Hecken gesäumte Wegen, Kathedralendecken und gewölbte Treppen. Ironischerweise hat die Villa nichts mit Charlotte Bronte zu tun, sondern ist wegen ihrer romantischen, idyllischen Architektur und Lage nach ihr benannt. Es ist einer der bestgehüteten Geheimtipps von New York City.

10. Die Tunnel unter der Columbia University

Die Columbia University ist eine der bekanntesten New York Sehenswürdigkeiten. Aber dieser akademische Ort beheimatet einige Geheimnisse, die den meisten Touristen verborgen bleiben. Hierzu gehören unter anderem die Tunnel, die unter der Universität verlaufen. Diese Tunnel sind von Horror- und Verbrechergeschichten durchzogen.

Während jeder Columbia-Student diese Tunnel kennt, ist es für Touristen ein echter Geheimtipp. Selbst viele New Yorker wissen nichts von diesen Tunneln, die sich unter der Universität erstrecken.

11. Greenwood Friedhof in Brooklyn

Der Greenwood Friedhof in Brooklyn ist einer der schönsten Friedhöfe der Stadt und einer der schönsten der USA. Abgesehen davon, dass es die letzte Ruhestätte berühmter Persönlichkeiten ist, gibt es hier einiges zu sehen.

Der Friedhof besteht aus 478 Hektar gewundenen Wegen, die einen Blick auf die Freiheitsstatue, das World Trade Center und den gesamten Park bieten. Der Friedhof wurde in den frühen 1900er Jahren als Park genutzt. Es ist einer der schönsten und ruhigsten Orte der Stadt.

12. Die Dachgarten-Bar auf dem Met

Einer der besten New York Geheimtipps, befindet sich auf einem der berühmtesten Museen der Stadt. Das MET (Metropolitan Museum of Art) bietet auf seinem Dach ein Erlebnis, welches man sonst in New York erfolglos sucht. Die Cantor Roof Garden Bar auf dem Dach des MET bietet einen atemberaubenden Blick auf den Central Park. Und neben der atemberaubenden Aussicht, gibt es hier auch co*cktails und Snacks. Wenn du einen der besten Ausblicke über die Stadt erhaschen willst, dann ist das Dach des MET einen Besuch wert.

13. Picasso’s Büste von Sylvette

Ein weiterer Geheimtipp in New York ist ein Kunstwerk von Picasso. Diese Picasso-Skulptur, die in der Mitte eines Apartmentkomplexes zu finden ist, wird von den misten Touristen übersehen. Der Hochhaus-Gebäudekomplex Silver Towers liegt genau in der Mitte von Greenwich Village. Und mitten im grasbewachsenen Mittelstück seiner quadratischen, mit Ziegeln beladenen Auffahrt steht die „Bust of Sylvette“.

Dieses versteckte Juwel in NYC ist eine Vergrößerung einer früheren gefalteten Blechskulptur, die Picasso geschaffen hatte, und er arbeitete Hand in Hand mit dem Künstler Carl Nesjar und dem Architekten I.M. Pei, um die Skulptur zu produzieren, die heute dort zu sehen ist .

„Sylvette“ ist eine von nur zwei öffentlich zugänglichen Picasso-Skulpturen im Freien in der westlichen Hemisphäre. Wenn du also ohne Museumsmassen einen Picasso sehen willst, ist dieser Ort perfekt für dich.

14. Old Stone House in Brooklyn

Das aus der niederländischen Kolonialzeit im 17. Jahrhundert stammende Old Stone House ist einer der Geheimtipps der Stadt, den man auf die Reiseliste packen sollte. Direkt an der 5th Avenue an der Grenze der Stadtteile Park Slope und Gowanus liegt das historische Wahrzeichen Old Stone House im Washington Park.

Das Old Stone House ist ein Denkmal im National Register of Historic Places und stammt aus dem Jahr 1699. Das Old Stone House wurde mehrfach restauriert. Es war ursprünglich ein niederländisches Bauernhaus aus Stein, das niederländischen Einwanderern gehörte, die hier das Land bewirtschafteten und Austern ernteten.

Das Haus aus dem 17. Jahrhundert war ein wesentlicher Bestandteil der berühmten Schlacht von Brooklyn, die offiziell als Schlacht von Long Island von 1776 bekannt ist. Dies war der größte Kampf im Unabhängigkeitskrieg am 27. August 1776. Das Old Stone House war der Ort, von dem aus die Amerikaner den Kampf gegen die Briten führten.

Die Niederlage der Amerikaner in dieser Schlacht, sorgte dafür, dass die Briten Brooklyn und Manhattan sieben Jahre lang besetzen konnten. Während der berüchtigten Schlacht von Brooklyn entkamen George Washington und seine Truppen jedoch den Briten, um später erneut zu kämpfen und den Krieg zu gewinnen.

15. Inwood Hill Park

Das vielleicht bedeutendste Ereignis in der Geschichte von New York ereignete sich im Inwood Hill Park. An der nordwestlichen Spitze der Insel Manhattan. Der „Verkauf“ Manhattans durch den einheimischen Lenape-Stamm an die holländischen Kolonisatoren im Jahr 1626. Der Legende nach wurde Manhattan für den Gegenwert von 24 Dollar in Schmuckstücken und Glasperlen „gekauft“. Der Lenape-Stamm ging damals davon aus, dass es sich bei dem Geschäft um die Nutzung des Landes und nicht um den vollständigen Besitz handelte.

Am angeblichen Ort der Transaktion, in der Nähe der 214th Street befindet sich jetzt ein Felsbrocken mit einer Gedenktafel auf der Vorderseite, die an den Lenape-Stamm erinnert, der einst das Land des Inwood Hill Park besetzte. Der Park ist einen Besuch wert, wenn du in New York Urlaub machst.

16. Hotel St. George in Brooklyn Heights

Eine der besten Aktivitäten in Brooklyn Heights, ist der Besuch des Hotel St. George. Dieses Hotel war einst das größte Hotel in NYC und bestand aus 8 Gebäuden, die zwischen 1885 und 1929 erbaut wurden. Dieses riesige Hotel war ein beliebter Ort für langjährige Bewohner und berühmte Gäste wie Präsident Roosevelt, und Präsident Truman.

Leider wurden viele der ursprünglichen Gebäude bei einem verheerenden Brand im Jahr 1995 zerstört. Die Hauptfassade des Gebäudes ist jedoch unverändert und steht unter Denkmalschutz. Mittlerweile wurde der größte Teil des Gebäudes in Wohnungen umgewandelt, sodass man in denselben Hallen wohnen kann, wie einige der größten Künstler der Geschichte.

17. Essex Markt

Ursprünglich im Jahr 1818 als überdachter Markt mit Schubkarrenverkäufern eröffnet, hat der Essex Market das Leben der Lower East Side mitbestimmt. Und auch nach zwei Jahrhunderten ist der Markt ein wichtiger Bestandteil des alltäglichen Lebens. Die Bewohner waren hier früher jüdische und italienische Einwanderer. Mittlerweile umfasst der vollständig überdachte, Markt alle Arten von internationalen Küchen. Hier bekommt man alle kulinarischen Sehenswürdigkeiten der Stadt geboten.

Im Gegensatz zum Chelsea Market auf der anderen Seite der Stadt, ist der Essex Market, selbst den New Yorkern außerhalb der Lower East Side relativ unbekannt.

18. New York Transit Museum

Ein weiterer unserer New York Geheimtipps, ist das Transit Museum in Downtown Brooklyn. Diese historische U-Bahnstation wurde in ein Transitmuseum umgewandelt, das die Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs von der Vergangenheit bis heute zeigt. Dieses Museum erstreckt sich über einen ganzen Häuserblock und ist eine der interessantesten Bildungssammlungen der Stadt!

Im New York Transit Museum kannst du die Technologie und das Design von New Yorks wichtigstem Transportmittel erkunden. Besucher können an Bord der 20 verschiedenen U-Bahnen und Hochwagen steigen, die bis ins Jahr 1907 zurückreichen. Hier gibt es unzählige Exponate, die die Geschichte und Zukunft des New Yorker Nahverkehrs zeigen.

Das Beste ist die Sammlung historischer Züge, die du hier vorfindest. Der älteste ausgestellte Zug stammt aus dem Jahr 1904! Selbst viele Einwohner von Brooklyn wissen nicht, dass dieses beeindruckende Museum hier liegt.

19. Victorian Flatbush

Einer unserer letzten New York Geheimtipps, ist das wunderschöne Wohnviertel Victorian Flatbush. Hier findest du eine der weltweit höchsten Konzentrationen an viktorianischen Häusern. Zu den Architekturstilen gehören Japanese Cottage, Colonial Revival, English Tudor, Greek Revival, Swiss Chalet Style und mehr.

Wenn man die historisch und denkmalgeschützten Straßen auf und ab geht, könnte man denken, dass man gar nicht mehr in New York unterwegs ist. Victorian Flatbush ist eine der am meisten übersehenen Sehenswürdigkeiten der ganzen Stadt. Malerisch und idyllisch zugleich, findet man hier einen Teil New Yorks, der vielen Touristen entgeht.

20. Albertine Buchhandlung

Für Buchliebhaber ist dieser Ort eine der besten Sehenswürdigkeiten in New York. Angrenzend an die französische Botschaft auf der Upper East Side ist das Albertine einer der schönsten New Yorker Buchläden. Es gibt hier über 14.000 klassische und zeitgenössische Titel in französischer und englischer Sprache.

Zusätzlich zu ihrem beeindruckenden Inventar rühmt sich Albertine eines wirklich beeindruckenden Innenlebens. Untergebracht auf der Upper East Side in der Payne Whitney Villa, wurde dieser Ort 1902 von dem berühmten New Yorker Architekten Stanford White entworfen.

Das Innendesign besteht jetzt aus warmen, holzgetäfelten Wänden und Regalen, weichen Ledersofas und einem Hauch von himmlischer und astrologischer Aura. Das handgemalte Wandbild mit Konstellationen, Sternen und Planeten ist wirklich beeindruckend und macht diesen Ort zu einem Muss für alle Besucher New Yorks.

Wir hoffen, dass diese 20 New York Geheimtipps dabei helfen, deine kommende USA Rundreise besser zu planen. Schließlich solltest du ganz genau wissen, welche Attraktionen sich in der US-Metropole wirklich lohnen.

20 New York Geheimtipps und Sehenswürdigkeiten 2024 (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Otha Schamberger

Last Updated:

Views: 5880

Rating: 4.4 / 5 (55 voted)

Reviews: 94% of readers found this page helpful

Author information

Name: Otha Schamberger

Birthday: 1999-08-15

Address: Suite 490 606 Hammes Ferry, Carterhaven, IL 62290

Phone: +8557035444877

Job: Forward IT Agent

Hobby: Fishing, Flying, Jewelry making, Digital arts, Sand art, Parkour, tabletop games

Introduction: My name is Otha Schamberger, I am a vast, good, healthy, cheerful, energetic, gorgeous, magnificent person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.